Infos

  • LLH sucht Beraterin/Berater Pflanzenbau (m/w/d)10. September 2021

    Beim Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) ist im Fachgebiet „Beratungsteam Pflanzenbau“ eine Vollzeitstelle einer Beraterin/ eines Beraters Pflanzenbau (m/w/d) am Dienstsitz in Griesheim zu besetzen.

    Die vollständige Stellenanzeige finden Sie hier


  • RBV im Gespräch27. August 2021

    RBV im Gespräch

    In der vergangenen Woche standen einige Gespräche mit politischen Vertretern an.

    Im Rahmen ihrer Sommertour besuchte Ministerin Priska Hinz den Eichwaldhof von Familie Förster in Darmstadt. Im Anschluss tauschte sich die Ministerin mit dem RBV-Vorstand, den Kreislandwirten und HBV-Präsident Karsten Schmal auf dem Betrieb der Familie Billau in Lampertheim aus. Themen waren die Auswirkungen der Düngeverordnung, die Ausweisung der Roten Gebieten sowie der Trockengebiete und die geplanten Neuregelungen beim Transport von Kälbern. Zuvor hatte sich die Ministerin bei einer Feldrundfahrt ein Bild von den örtlichen Gegebenheiten gemacht.  In Seligenstadt war die Bundestagsabgeordnete Patricia Lips gemeinsam mit der stellvertretenden Vorsitzenden der CDU/CSU-Fraktion, Gitta Connemann,  zu Gast. Auf dem Betrieb von Norbert Zöller traf man sich mit Landwirten aus dem Kreis Offenbach und dem Nachbarlandkreis Darmstadt-Dieburg und sprach über die Herausforderungen, die Landwirtschaft im Ballungsraum mit sich bringt. Auch der FDP-Bundestagsabgeordnete Til Mansmann machte sich bei einem Treffen auf dem Betrieb Steinmetz in Lampertheim ein Bild von den Sorgen, die die Landwirte im Verbandsgebiet umtreibt. „Nach den monatelangen, coronabedingten Einschränkungen war der persönliche Austausch mit den politischen Vertretern enorm wichtig und hat allen Seiten gut getan“ so der RBV-Vorsitzende Dr. Willi Billau.


  • Flutkatastrophe: Hilfe für Landwirtsfamilien20. Juli 2021

    Landwirtschaftliche Betriebe in Rheinland-Pfalz und Nordhein-Westfalen sind von der Flutkatastrophe schwer getroffen worden.

    Jetzt kommt es darauf an, schnell, unbürokratisch, koordiniert und vor allem mit langem Atem zu helfen.

    So können Sie die Landwirtinnen und Landwirte in den betroffenen Gebieten unterstützen:

    Geldspende:

    Spendenkonto des Bäuerlichen Hilfsfonds

    Bauern- und Winzerverband Rheinland-Nassau
    Stichwort „Starkregenkatastrophe“
    IBAN-Nummer DE46 5776 1591 0124 0807 01
    bei der Volksbank RheinAhrEifel

     

    Schorlemer Stiftung des Deutschen Bauernverbandes e.V.
    Bank: Volksbank Köln-Bonn
    IBAN: DE57 3806 0186 1700 3490 43
    BIC: GENODED1BRS
    Stichwort: Hochwasserhilfe Juli 2021

    Darüber hinaus vermitteln die betroffenen Landesbauernverbände und die Maschinenringe Sach- und Futtermittelspenden. Weitere Informationen finden Sie hier

    Wir danken allen, die die Menschen in den Katastrophengebieten auf so vielfältige Weise unterstützen!


  • 1. Sitzung in Präsenz seit März 202014. Juli 2021

    Am vergangenen Montag traf sich der erweiterte Vorstand des Regionalbauernverband Starkenburg e.V. zu einer Vorstandssitzung auf dem Betrieb von Wolfgang und Matthias Dörr in Trebur.

    Dies war die erste Vorstandssitzung in Präsenz seit März 2020. Seitdem mussten alle Sitzungen als Videokonferenz stattfinden. Umso größer war die Freude, dass man sich mit den Kollegen „von Angesicht zu Angesicht“ austauschen konnte.

    1. Sitzung in Präsenz seit März 2020

    Die Themen waren dagegen weniger erfreulich: Insektenschutzgesetz, Rote Gebiete, Flächenverbrauch – die berufsständische Interessenvertretung vor Ort ist und bleibt wichtig!

    Zum Abschluss stellte unser Kooperationspartner Sascha Fattor seine Internetseite www.liebt-lebensmittel.de vor.

    Vielen Dank an die Familie Dörr für die Gastfreundlichkeit.


  • Austausch mit dem AK Landwirtschaft der SPD Südhessen13. Juli 2021

    Am vergangenen Wochenende traf sich der Vorstand des Regionalbauernverbandes Starkenburg e.V. mit dem Arbeitskreis Landwirtschaft der SPD Südhessen auf dem Hof von Kreislandwirt Karlheinz Rück in Roßdorf (Darmstadt-Dieburg). Der Arbeitskreis Landwirtschaft war u.a. vertreten durch Herrn Joachim Diesner und Frau MdL Heike Hofmann.

    Austausch mit dem AK Landwirtschaft der SPD Südhessen

    Zur Aussprache kam vor allem der überbordende Flächenverbrauch zwischen den beiden Metropolregionen Rhein-Neckar und Rhein-Main. In Starkenburg gibt es noch 60.000 ha Ackerland. Bei 1,5 bis 2 ha täglichem Flächenverbrauch sind in knapp 100 Jahren keine Äcker mehr verfügbar.

    Wolfgang Dörr, stellvertretender RBV-Vorsitzender und Sprecher für den Landkreis Groß-Gerau, beschrieb die Vorgehensweise der Klage gegen die Ausweisung der „Roten Gebiete“. Im Ried sind die gemessenen Nitratwerte der Beregnungsbrunnen erfreulich niedrig (zwischen 0 und 20 mg). Selbst die Werte der offiziellen Messbrunnen sind mittlerweile weit unter die 35 mg gefallen. Der Regionalbauernverband Starkenburg e.V. hat die Begutachtung der sieben Grundwasserkörper im Verbandsgebiet in Auftrag gegeben. Die Finanzierung der Gutachten wird durch die Beteiligung der betroffenen Landwirte möglich. Die Unterstützung auch von Nichtmitgliedern war sehr groß.

    Ein weiteres Thema war die Ausweisung der Trockengebiete und die Vorschrift zur Winterbegrünung.

    Auch das Insektenschutzgesetz nahm breiten Raum in der Diskussion ein. Allein in Lampertheim verliert die Landwirtschaft 150 ha, auf denen weder gedüngt, noch Pflanzenschutz betrieben werden darf. Weitere Beispiele sind der Kaiserstuhl und der Bodenseeraum, zudem etliche Hektar Wein an der Bergstraße. Hier setzen wir uns für den kooperativen Ansatz, ähnlich dem „Niedersächsischen Weg“ ein. Alle Hoffnung setzen wir dabei auf Ministerin Hinz, die am 20. August zu einem Gespräch mit dem RBV Starkenburg e.V. nach Lampertheim kommt.

    Zur Sprache kam auch der Ausbau der Infiltration. Momentan wird eine Machbarkeitsstudie erstellt. Es stehen zwei Möglichkeiten im Raum: Die Erweiterung des bestehenden Werks in Biebesheim sowie der Bau eines zweiten Werks an anderer Stelle.

    Angeschnitten wurde auch die UTP-Richtlinie. Kritisiert wurde unter anderem, dass der Lebensmitteleinzelhandel in Niedrigpreisphasen die Preise der Erzeuger drückt, die Einsparungen aber nicht an die Verbraucher weiterreicht, sondern die eigene Spanne vergrößert.

    „Das zwischenmenschliche Klima der Veranstaltung war gut, da die SPD Südhessen wesentlich mehr landwirtschaftlichen Sachverstand als die Bundespartei hat. Auch nimmt man Frau MdL Heike Hofmann eine gewisse Besorgtheit ab und das Versprechen mitzuhelfen, die Situation der Starkenburger Landwirte wesentlich zu verbessern“, so RBV-Vorsitzender Dr. Willi Billau.


  • Drahtwurmbefall in Hessen – Abfrage der Betroffenheit9. Juni 2021

    Die Witterung und der Wegfall von wirkungsvollen Beizen haben in einigen Kulturen in Hessen für
    erheblichen Schaden durch Drahtwurmbefall gesorgt. Besonders Zuckerrüben, Mais und Kartoffelflächen
    sind regional stark betroffen. Neben fehlenden Beizen hat auch die Witterung mit Niederschlägen und die
    langsame Entwicklung der Pflanzen durch die kühlen April und Maitage das starke Auftreten gefördert.
    Wurzelschäden und in diesem Zusammenhang lückige Bestände sind die Folge. Auch Vogelfraß ist auf den
    Befall mit Drahtwurm zurückzuführen. Für die Kommunikation mit dem Pflanzenschutzdienst und der Politik
    ist eine praxisnahe Einschätzung der Schäden unbedingt notwendig.

    Daher bitten wir um Ihre Rückmeldung zu folgenden Fragen bis zum 21.Juni 2021:

    – Welche Kulturen sind vom Drahtwurmbefall betroffen?
    – Wie stark ist der Befall in Hektar nach Kulturen?
    – Welche Fruchtfolgen sind besonders betroffen?

    Gerne per Fax an 06155 3456.


  • 1. Juni 2021


  • 22. Mai 2021


  • Rote Gebiete – Überprüfung der Gebietsausweisung27. April 2021

    Liebe Ortsvorsitzenden,
    liebe Mitglieder,
    liebe Landwirte im Raum Starkenburg,

    in Sachen Dünge-VO/Ausweisung Roter Gebiete/Messstellen haben in den vergangenen
    Monaten zahlreiche Gespräche mit der Politik, schriftliche Stellungnahmen, Demos und
    Onlineveranstaltungen stattgefunden – das angestrebte Ziel ist bisher nicht erreicht.

    ➔ Klageverfahren als nächster Schritt

    Die 7 Grundwasserkörper in unserem Verbandsgebiet, die aktuell zur Ausweisung der
    roten Gebiete beigetragen haben, werden hydrogeologisch von einem namenhaften
    Ingenieurbüro untersucht. Diese 7 Gutachten werden uns nicht nur offen gebliebene
    Fragen beantworten, sondern auch die Grundlage für Normenkontrollklagen bilden!
    Wir sehen diesen Schritt als einzig möglichen Weg, um gegen die fehlerhaften
    Ausweisungen vorzugehen.

    ➔ Alle Betriebe, deren Flächen in roten Gebiete liegen, sind aufgerufen hier zusammen zu arbeiten.

    Pro Grundwasserkörper treffen wir uns „Online“, um die weitere Vorgehensweise und Finanzierung abzustimmen.

    ➔ Nehmen Sie an den Onlinetreffen zu Ihrem Grundwasserkörper teil!
    ➔ Bitte teilen Sie die Informationen mit Ihren Berufskollegen!

    Die Termine im Überblick: 

    Termine Grundwasserkörper (GWK):
    GWK 2470_3201 Donnerstag, den 06.05.2021 – 20:00 Uhr
    GWK 2470_10102 Mittwoch, den 05.05.2021 – 20:00 Uhr
    GWK 2398_3101 Montag, den 03.05.2021 – 20:00 Uhr
    GWK 2396_3101 Freitag, den 07.05.2021 – 20:00 Uhr
    GWK 2395_3101 Dienstag, den 04.05.2021 – 20:00 Uhr
    GWK 2393_3101 Dienstag, den 04.05.2021 – 20:00 Uhr
    GWK 2394_3101 Dienstag, den 04.05.2021 – 20:00 Uhr

    Welcher Grundwasserkörper für Ihren Betrieb ausschlaggebend ist, sehen Sie hier:

    Übersicht Gemeinden

    Übersichtskarten GWK Starkenburg

    Anmeldungen unter Angabe des Grundwasserkörpers (z.B. GWK 2470_3201), Name, Anschrift und E-Mail-Adresse an:

    E-Mail: buchholz@agrarpower.de

    Fax: 06155-3456

    Die Zugangsdaten zur Online-Veranstaltung senden wir Ihnen per E-Mail zu.


  • Girls Day: Landwirtschaft entdecken13. April 2021

    Am diesjährigen Girls Day am 22. April 2021 laden der Hessische Bauernverband e.V. und der  Verein für Landvolkbildung (VfL) Schülerinnen aus ganz Hessen zu einem Online-Austausch ein.  Unter dem Titel „Entdecke mit uns die Landwirtschaft – im Austausch mit Landwirtinnen“ können die Schülerinnen hessischen Landwirtinnen Fragen zum Beruf „Landwirt*in“ und über die landwirtschaftliche Ausbildung stellen. Die Online-Veranstaltung via Webex findet am 22.April 2021 von 11.00 bis 12.30 Uhr statt.

    Zur Anmeldung gelangen Sie hier.


  • Rücksicht macht Wege breit – machen Sie mit!1. April 2021

    Rücksicht macht Wege breit - machen Sie mit!

  • Einladung zur RBV-Vertreterversammlung 202117. März 2021

    Einladung zur RBV-Vertreterversammlung 2021


  • Einladung – Dialog Insektenschutz9. März 2021

    Die Bundestagsabgeordneten Frau Patricia Lips, Frau Dr. Astrid Mannes, Herr Parlamentarischer Staatssekretär Dr. Michael Meister und Herr Stefan Sauer laden zusammen mit dem Regionalbauernverband Starkenburg e.V. zu einer gemeinsamen Online-Veranstaltung zum Insektenschutzgesetz am Freitag, dem 12. März, um 13.00 Uhr ein.

    Als Gast wird der Parlamentarische Staatssekretär bei der Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, Herr Uwe Feiler, zugeschaltet sein.

    Bei dieser Veranstaltung haben Sie die Gelegenheit, sich direkt an die Bundestagsabgeordneten zu wenden.

    Um Anmeldung bis Donnerstag, 11.03. per E-Mail an sinick@agrarpower.de unter Angabe von Vor- und Nachname sowie Postleitzahl und Wohnort wird gebeten.
    Die Zugangsdaten erhalten Sie per E-Mail.


  • Isofluran-Schulung im März25. Februar 2021

    Isofluran-Schulung im März

    Weitere Informationen erhalten Sie hier


  • Mahnwache in Wiesbaden16. Februar 2021


    „Insekten- und Gewässerschutz MIT der Landwirtschaft“

    Heute ist die Protestaktion mit Mahnwache in Wiesbaden gestartet. 10 Tage lang werden Vertreter des Bauernverbandes, LSV und der Landjugend vor Ort sein.
    Foto: Bernd Weber, HBV
    „Insekten- und Gewässerschutz MIT der Landwirtschaft“ – unter dieser Überschrift haben die Verbände
    heute vor dem Hessischen Landwirtschaftsministerium in Wiesbaden eine Mahnwache abgehalten und
    ihre Unzufriedenheit über die völlig unzureichenden agrarpolitischen Rahmenbedingungen unter großem
    Medieninteresse kundgetan. HBV-Präsident Karsten Schmal überreichte im Namen der Verbände Oliver Conz, Staatssekretär im Hessischen Landwirtschaftsministerium, die gemeinsamen Positionspapiere.
    „Die hessischen Bauernfamilien stehen uneingeschränkt zum Insekten- und Gewässerschutz. Derzeitige und
    künftige gesetzliche Vorgaben nehmen die Landwirte mit Verboten und Auflagen jedoch einseitig in die
    Pflicht, ohne damit wirkliche Verbesserungen zu erzielen. Arten- und Insektenschutz in der
    Agrarlandschaft könnten nur gemeinsam mit den Landwirten und deren Erfahrungen gelingen“
    , hob
    Schmal in mehreren Interviews hervor. Die Anlage von Blühstreifen und die Umsetzung von
    Agrarumweltmaßnahmen belegten dies in Hessen eindrucksvoll.

    Mahnwache in WiesbadenMassive Kritik übte HBV-Vizepräsident Thomas Kunz an der vielfach nicht nachvollziehbaren Festlegung der nitratgefährdeten sogenannten Roten Gebiete im Zuge der Umsetzung der Landesdüngeverordnung und der Missachtung von konstruktiven Vorschlägen seitens des Berufsstands. Diese Problematik soll morgen im Rahmen einer weiteren Mahnwache vor dem Hessischen Landesamt für Naturschutz, Umwelt und Geologie aufgegriffen werden. Der Leiter des HLNUG, Prof. Dr. Thomas Schmid, wird gegen 13:30 Uhr ein Positionspapier zum Gewässerschutz erhalten und den Bäuerinnen und Bauern Rede und Antwort stehen.

    Mahnwache in WiesbadenDie Mahnwachen werden am kommenden Donnerstag und Freitag vor dem Hessischen Landtag und in der nächsten Woche ab Montag vor der Staatskanzlei fortgesetzt. Dann wird das Gespräch mit Landtagsabgeordneten und Spitzenvertretern der Hessischen Staatskanzlei gesucht, um im weiteren Gesetzgebungsverfahren beim Insektenschutzpaket dringend notwendige Korrekturen einzufordern.
    Mahnwache in WiesbadenMahnwache in Wiesbaden


  • Starkenburg unterstützt Protestaktion in Gießen11. Februar 2021

    Starkenburg unterstützt Protestaktion in Gießen

    Bis zu 200 Bäuerinnen und Bauern mit mehr als 150 Traktoren sind dem Aufruf von Land schafft Verbindung Hessen (LsV Hessen) und dem Hessischen Bauernverband (HBV) gefolgt und am vergangenen Dienstag zum CDU-Wahlkreisbüro von Volker Bouffier und Dr. Helge Braun nach Gießen aufgebrochen, um deren Unterstützung im Hinblick auf die am gestrigen Mittwoch im Bundeskabinett anstehende Verabschiedung des Insektenschutzgesetzes und der Pflanzenschutz-Anwendungsverordnung zu erbitten.

    Starkenburg unterstützt Protestaktion in Gießen

    Aus unserem Verbandsgebiet machten sich rund 30 Landwirtinnen und Landwirte mit ihren Traktoren auf den Weg nach Gießen.

    Starkenburg unterstützt Protestaktion in Gießen

    Neben Vertretern beider Verbände gab unser RBV-Vorstandssprecher Wolfgang Dörr ein deutliches Statement ab: „Wir Landwirte wollen Insektenschutz, aber können das nicht zum Nulltarif leisten“. Die Stellungnahmen von Wolfgang Dörr und weiteren Teilnehmern der Protestaktion in Gießen sind hier abrufbar.

    Zudem wurde u.a. ein von zwölf deutschen landwirtschaftlichen Organisationen, darunter DBV und LsV, verfasstes Positionspapier zum Insektenschutz mit der Hauptforderung: „Das Aktionsprogramm Insektenschutz braucht eine Neuausrichtung im Geist der Kooperation zwischen Land- und Forstwirtschaft und Naturschutz. Die Bundesregierung muss den Entwurf für das Insektenschutz-Paket jetzt zurückziehen.“ übergeben.


  • API Demo am 09.02 in Gießen8. Februar 2021

    API Demo am 09.02 in Gießen

    Hier finden Sie den Ablaufplan: Gießen -09.02 ABLAUF


  • 5. Februar 2021

    Anmeldung möglich per E-Mail an hlh@agrinet.de oder per Fax an 06172 7106 313

    Bitte geben bei Anmeldung folgende Informationen an: 

    • Vorname, Nachname
    • Straße
    • PLZ und Ort
    • Telefonummer
    • Telefaxnummer (optional)
    • E-Mail-Adresse
    • Falls abweichend, Rechnungsadresse
    • Titel und Datum des Seminars, für das Sie sich anmelden möchten – „Hofübergabe“

    Bei Fragen rund um das Seminar steht Ihnen die HBV-Bildungsreferentin Frau Fay unter 06172-7106-327 zur Verfügung.


  • Geschäftsführer (m/w/d) gesucht2. Februar 2021

    Geschäftsführer (m/w/d) gesucht

    Die vollständige Stellenanzeige finden Sie hier.


  • Landwirtschaftliche Woche Südhessen ONLINE15. Januar 2021

    Die Landwirtschaftliche Woche Südhessen 2021 findet in diesem Jahr online statt. Vom 25. bis 29. Januar erwarten Sie abwechslungsreiche Online-Veranstaltungen.

    Los geht es am Montag, 25. Januar um 10:00 Uhr mit dem Eröffnungstalk mit Carina Konrad. Frau Konrad ist Diplom-Agraringenieurin (FH), Landwirtin  und  FDP-Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Mosel/Rhein-Hunsrück. Die stellvertretende Vorsitzende des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft wird mit dem RBV-Vorsitzenden Dr. Willi Billau über die Spannengerechtigkeit, die UTP-Richtlinien und vieles weitere diskutieren. Staatsministerin Priska Hinz und Karsten Schmal, Präsident des Hessischen Bauernverbandes, werden Grußworte sprechen.

    Landwirtschaftliche Woche Südhessen ONLINE

    Aufgrund der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung zu allen Veranstaltungen erforderlich. Nach der Anmeldung erhalten Sie die Zugangslinks per E-Mail.

    Alle weiteren Informationen finden Sie hier.


  • 8. Januar 2021

    Das Wunder vom Rheintal – Brandbrief Nitrat


  • Digitale Internationale Grüne Woche 20217. Januar 2021

    Der Deutsche Bauernverband wird anlässlich der Internationalen Grünen Woche 2021 alle Veranstaltungen digital im Livestream präsentieren. Los geht es am 14. Januar 2021 mit dem agrarpolitischen Jahrsauftakt sowie einem Forum zur Gemeinsamen Agrarpolitik und einem Start-Up-Event.

    Digitale Internationale Grüne Woche 2021

    Agrarpolitischer Jahresauftakt

    Mit Blick auf die anstehenden Wahlen zum Bundestag und zu sechs Landtagen möchte der Deutsche Bauernverband anlässlich der digitalen Grünen Woche 2021 den Spitzen der im Deutschen Bundestag vertretenen Fraktionen die Möglichkeit geben, die politischen Schwerpunkte und Ziele für die kommende Legislaturperiode vorzustellen und zu diskutieren.

    Teilnehmer dieser Runde sind Joachim Rukwied (DBV), Julia Klöckner (CDU), Ralph Brinkhaus (CDU/CSU), Matthias Miersch (SPD), Stephan Protschka (AfD), Christian Lindner (FDP), Dr. Dietmas Bartsch (DIE LINKE.) und Robert Habeck (Bündnis 90/Die Grünen). Mehr Informationen zu dieser Veranstaltung finden Sie hier.

    Alle Veranstaltungen im Livestream

    Eine Übersicht über alle Veranstaltungen sowie weiterführende Informationen finden Sie hier. Die Livestreams können auf bauernverband.de sowie auf YouTubeTwitter und Facebook verfolgt werden. Eine Interaktion mit den Zuschauern wird via Slido möglich sein.


  • Pflanzenschutzsachkunde-Fortbildung online6. Januar 2021

    Der Landesbetrieb Landwirtschaft Hessen (LLH) bietet folgende Sachkunde-Fortbildungsveranstaltungen an:

    Gartenbau:

    Mittwoch, 13.01.2021, 09.00-14.00 Uhr

    Donnerstag, 14.01.2021, 09.00-14.00 Uhr

    Anmeldeschluss ist Freitag, 08. Januar 2021.
    Zur Anmeldung geht`s hier

    Landwirtschaft:

    Freitag, 15.01.2021, 09:30-13:30 Uhr

    Anmeldeschluss ist Mittwoch, 13.01.2021.
    Zur Anmeldung geht´s hier

    Darüber hinaus wird es zukünftig möglich sein, die Sachkunde-Fortbildung über ein neues Portal des LLH zu absolvieren. Der Vorteil dieses Online-Angebotes ist, dass die Fortbildung zeitlich flexibel gestalten werden kann. Das Portal wird vermutlich im zweiten Quartal freigeschaltet werden. Wir halten Sie auf dem Laufenden.


  • www.liebt-lebensmittel.de4. Januar 2021

    Neuer Kooperationspartner!

    Sie wollen Ihre Betriebe ONLINE vorstellen? Sascha Fattor von www.liebt-lebensmittel.de bietet hier zahlreiche Möglichkeiten.

    Eine kurze Vorstellung der Plattform und die Idee dahinter finden Sie unter:

    https://liebt-lebensmittel.de/fuerlandwirte

    www.liebt-lebensmittel.de
    www.liebt-lebensmittel.de


  • 18. Dezember 2020

    Wir wünschen Ihnen allen ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in ein gesundes neues Jahr!

    Die RBV-Geschäftsstelle ist ab dem 04. Januar 2021 wieder für Sie da!


Infos

InfosBeitrittserklärung      Satzung      Ihre Vorteile

Infos

Infos

Infos

Infos
Hier geht´s zum Video: https://www.youtube.com

Aktionsprogramm Insektenschutz
Willi Billau wendet sich an Frau Klöckner

Sebastian Glaser und Willi Billau im Kamingespräch mit Landrat Christian Engelhardt
Über die Landwirtschaft unserer Region wie auch die Rahmenbedingungen und Zukunft des wichtigen Berufes wurde am Donnertag, den 07.01.2021, live diskutiert.
Hier geht´s zum Podcast

Brandbrief Nitrat
Das Wunder vom Rheintal

www.liebt-Lebensmittel.de

Sie wollen Ihre Betriebe ONLINE vorstellen? Sascha Fattor von www.liebt-lebensmittel.de bietet hier zahlreiche Möglichkeiten.
Wie es funktioniert finden Sie hier.
www.liebt-Lebensmittel.de stellt sich vor.

Infos

Tätigkeitsbericht 2020 des Hessischen Bauernverbandes

Infos

Infos

 

Infos

Infos

Infos


StatistikRBVFlyer2014