Infos

  • Anfertigung der Nährstoffvergleiche für das Düngejahr 201823. Januar 2019

    Das „Excel-Tool“ des LLH zur Erstellung des Nährstoffvergleichs für das Düngejahr 2018 wird überarbeitet und um die Vorgaben der novellierten Düngeverordnung 2017 ergänzt.
    Das HMUKLV hat die Zusage, dass es zum 1. Februar 2019 genutzt werden kann.
    Der LLH wird durch eine entsprechende Veröffentlichung in der Fachpresse und auf seiner Homepage darüber informieren.


  • 14. Januar 2019

    Das Programm der 64. Landwirtschaftlichen Woche Südhessen finden Sie hier.


  • Blauzungenkrankheit10. Januar 2019

    In unserem Rundschreiben Nr. 138 haben wir über die aktuelle Situation hinsichtlich Verbringungsregelungen und Anzeigepflichten berichtet.

    Wir weisen daraufhin, dass die Kreise Groß-Gerau, Darmstadt-Dieburg, Bergstraße, Odenwald und die Stadt Darmstadt entsprechende Allgemeinverfügungen erlassen haben und Musterformulare zur Anzeige bereitstellen.


  • Agrardieselvergütung für das Verbrauchsjahr 20189. Januar 2019

    Seit diesem Jahr (Entlastungsjahr/Wirtschaftsjahr 2018) werden seitens der Zollverwaltung keine Antragsformulare in Papierform mehr bereitgestellt.

    Die Antragsvordrucke finden stehen unter www.zoll.de  unter auf unsere Homepage unter Mitgliederservice/Formulare als Pdf-Version zum Selbstausdruck zur Verfügung.

    Die Abgabefrist endet am 30. September 2019.


  • Änderungen im Straßenverkehr

    Am 1. Januar 2019 sind Änderungen beim Güterkraftverkehrsgesetz (GüKG) und beim Bundesfern-straßenmautgesetz (BFStrMG) in Kraft getreten, für die sich der Deutsche Bauernverband zusammen mit dem Bundesverband Lohnunternehmen (BLU) und dem Bundesverband der Maschinenringe (BMR) erfolgreich eingesetzt hat. Danach sind sowohl entgeltliche als auch unentgeltliche Beförderungen von land- oder forstwirtschaftlichen (lof)-Erzeugnissen und lof Bedarfsgütern mit lof-Fahrzeugen bis 40 km/h bauartbedingter Höchstgeschwindigkeit (bbH) rechtssicher möglich, ohne dass eine Maut anfällt oder eine Erlaubnispflicht nach GüKG besteht. Etwaige Kontrollen konzentrieren sich auf augenscheinliche Fakten und bedeuten damit eine erhebliche Vereinfachung. Über 40 km/h bbH sind land-und forstwirtschaftliche Transporte von der Mautpflicht bzw. von der GüKG-Erlaubnispflicht be-freit, soweit sie für eigene Zwecke im Rahmen der Nachbarschaftshilfe und im Rahmen von Maschinenringen
    erfolgen.


  • 20. Dezember 2018

    All unseren Mitgliedern ein gesegnetes Weihnachtsfest & einen guten Start in ein gesundes und erfolgreiches Jahr 2019!
    Die Geschäftsstellen des RBV sind ab dem 07. Januar 2019 wieder für Sie da.


Infos

HESSEN – MEINE HEIMAT

Hier geht´s zum Video:  https://www.youtube.com

Broschüre BUND-HBV Der Flächenverbrauch im Offenland muss gestoppt werden

Wolfsmanagement
Bei Sichtungen oder vermuteten Nutztierrissen wenden Sie sich bitte umgehend an die Wolfshotline unter Tel.: 0611 815 3999
Weitere Informationen finden Sie hier.

Interaktive Blühstreifenkarte  unter www.hessenbauernbienen.de


flugblatt-ursachenforschung

Nitratbelastung des Grundwasserkörpers besser als dargestellt!
Dr. Willi Billau, Vorsitzender des RBV Starkenburg, nimmt Stellung zum Artikel: „Aktuelle Messergebnisse liegen vor: Grundwasser in der Rheinebene bei Bürstadt mit Nitraten belastet“

Neues vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB):    LED- Förderprogramm

Fakten zum Greening

Fakten zum Greening

Nitratbelastung des Grundwasserkörpers
Ursachenforschung statt Sündenbockphilosophie!

Dr. Willi Billau, Vorsitzender des Regionalbauernverband Starkenburg, nimmt Stellung zum Artikel: „Hohe Nitratbelastung des Grundwassers beunruhigt Experten“.

Unser Einkaufsratgeber!
Einkaufsratgeber bildErhältlich in unseren Geschäftsstellen und bei unseren Partnern.

1o Jahre

StatistikRBVFlyer2014

 

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken

Merken