Wolf und Weidetierhaltung – Was ist notwendig für das Überleben der Weidetierhaltung?

Lade Karte ...

Datum: 20.01.21
Uhrzeit: 08:30 - 10:00

Veranstaltungsort
Online-Veranstaltung

Beschreibung:

Veranstaltung des Deutschen Bauernverbandes im Rahmen der Internationalen Grünen Woche 2021 „online“

Landwirtschaftliche Weidetierhaltung ist gesellschaftlich und politisch gewollt. Doch werden beim Thema Herdenschutz vor Wolf u.a. Beutegreifern die Sorgen der Weidetierhalter nur unzureichend berücksichtigt. Ein schleichender Rückgang der Weidetierhaltung insbesondere der Zuchtbetriebe, die in Kleinstrukturen stattfinden, aber auch größere Betriebe schließen die Tore. Was sagen hierzu die zuständen Bundesministerien und betroffenen Vertreter der Weidetierhalter. Besteht noch eine Zukunft für die Weidetierhalter alleine bei Betrachtung es Herdenschutzes und Wolfsmanagements?

Referate:

Betroffenheit aus der Praxis

  • Rinderhaltung, Dr. Till Masthoff; BRS
  • Pferdehaltung, Bernhard Feßler; FN
  • Landwirtschaftliche Wildhaltung, Karl-Heinz Funke, BM a.D. – Vorsitzender BLW
  • Schaf- und Ziegenhaltung, Alfons Gimber, Vorsitzender VDL

Was wurde bislang seitens BMU/BMEL für das Überleben der Weidetierhaltung bei Anwesenheit des Wolfes erreicht?

  • UAbtL Hr. Tumbrinck, BMU
  • UAbtL Dr. Heider, BMEL

Resume

  • Henrik Wendorff, Präsident Landesbauernverband Brandenburg